Gedanken beim lesen von „Ein Sandkorn im Meer“ von Patrycja Mundt

„Ein Sandkorn im Meer“
diese vier einfachen Worte waren der Antrieb mir dieses Taschenbuch mit 72 Seiten zu bestellen und mich darauf einzulassen.

Da ich generell in der Buchhandlung bestelle und die Großhändler noch keinen Lagerbestand hatten wurde meine Ungeduld noch vier Tage strapaziert. 
Die Widmung zeigt bereits das hier wirklich Herz und Seele mit Handarbeit eine Verbindung gefunden haben. Mann, Kinder, Oma und Freundin waren zusammen mit der Autorin anscheinend ein kreatives und funktionierendes Team. 

Die ersten Seiten zeigten mir sofort das die Autorin „meinen Nerv“ getroffen hat. Es wurde ja schon alles über Seele, Herz, Gefühl und Leben geschrieben. Diese Hürde überspringt die Autorin mühelos, wobei hier natürlich keine wirkliche Objektivität aus mir spricht, sondern einfach Begeisterung! Jeder Leser wird dieses Buch natürlich anders „fühlen“.

Die ersten 51 Seiten bilden jeweils auf zwei Seiten, eine wundervolle Einheit zwischen einfachen, kurzen und berührenden Aussagen und Bildern, teilweise in Aquarellform, die sofort das Kopfkino anlaufen lassen. Ich wurde mit den Worten auf die Seite daneben entführt und bin in die Bilder eingetaucht. 
Beim Lesen in den Gedanken und Gefühlen von Frau Mundt mitreisen zu dürfen war eine intensive Erfahrung, die mich auch beim mehrmaligen Lesen immer wieder neue Phantasien erleben ließ.

Ab Seite 52 hat die Autorin je Seite fünf bis sechs Zitate veröffentlicht, die ohne große und unverständliche Umwege, sich selbst und die Welt etwas besser verstehen lassen. 

Als Medizin in Wortform gegen den grauen Alltag und für Freude am Leben jederzeit einzunehmen. Die einzige Nebenwirkung besteht in einem gewissen Suchtverhalten immer mal wieder eine Dosis zu nehmen.

Das Buch ist ein Sandkorn im Meer, aber ein einmalig besonderes.


Einband

Taschenbuch
Seitenzahl
72
Sprache
Deutsch
ISBN
978-3-8422-4533-4
Verlag
Fischer Karin
Maße (L/B)
205/135 mm
Gewicht
105
Abbildungen
farbige Abbildungen
Auflage
Euro 14,80

Ein Gedanke zu “Gedanken beim lesen von „Ein Sandkorn im Meer“ von Patrycja Mundt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s