2 Gedanken zu “ordentliches durcheinander

  1. Das, was gehalten werden möchte, sollten wir halten.
    Das, was nicht mehr gehalten werden will, sollten wir loslassen, denn wenn wir es nicht tun, wird es einen Weg finden, sich aus der Haltung zu befreien, früher oder später.

    Nur das, was gehalten werden möchte, erlaubt es uns, es festzuhalten. Tja, so ist das Leben… Alles, was einmal haltbar gewesen ist, wird vielleicht eines Tages nicht mehr haltbar und lässt uns zurück, ohne Halt…

    LG
    Frieda

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s