Du in mir

den Geschmack der Sehnsucht

diese Substanz deiner Worte

die mir im Herzen zerläuft

und mir den Duft deines Gefühles

in mein Herz zaubert

ist dieses dich in mir schmecken

©Josef Ambrosch

( Du in mir )

gelebte Liebe

im wilden Garten

leiser Stimmen

erzähl mir von Hoffnung

wenn du mit den Blumen sprichst

zwischen all dem Gewächs hier

ein du und ich

im Labyrinth der Schmerzen

ohne uns zu suchen

ohne uns zu sehen

in mir ist etwas Kaltes

das nicht der Winter ist

zeige mir

den Ort deiner Träume

nimm mich in eine Geschichte

die auch meine wird

lasse zu

dass unter unseren schlafenden Herzen

unsere Liebesgeschichte wieder geboren wird

in der aus jeder Träne

die fällt

eine Nacht erwacht

die uns erlaubt

uns falsche Hoffnungen zu machen

einst eine gelebte Liebe

zu spüren

die es nicht mehr gibt

©Josef Ambrosch

Hingabe

deine müde Seele

kraftlos Herz

sehen durch deine Augen

in die Fülle des Lebens

da möchtest du zurück

darum nimm deine Unschuld

von deinem Schicksal weg

es steht wie Schattten

in deinem Herzenslicht

Stille senkt sich sanft

zu dir hin

flüstert dir ein vertrautes Gefühl

es verlor sich selbst

und findet sich

öffne deine Augen

und gib dich ihm hin

©Josef Ambrosch