das nicht ich spielte

Ich habe etwas gefunden

was mich anderes empfinden
lässt

etwas anders als Glück

noch weniger als Zufall

kam kribbelnd zu mir

als ich dachte ich müsste es suchen

es fügte sich zu einem Spiel

das nicht ich spielte

sondern mit Lachen und Weinen

mein Herz

und selbst wenn ich jetzt spüre
wohin es will

beherrsche ich es noch lange nicht

Der über sein verliebtes Herz

seufzende Träumer

fühlt doch das schönste

was es zu fühlen gibt

©Josef Ambrosch

etwas Gedankliches an Weihnachten

deine müde Seele

kraftlos Herz

sehen durch deine Augen

in die Fülle des Lebens

dahin möchtest du zurück

darum nimm deine Unschuld

von deinem Schicksal weg

es steht wie Schattten

in deinem Herzenslicht

Stille senkt sich sanft

zu dir hin

flüstert dir ein vertrautes Gefühl

es verlor sich selbst

und findet sich

öffne deine Augen

und gib dich ihm hin

©Josef Ambrosch