Schweißperlen

Momente,

in denen meine Arme dich halten

und ich nicht sicher bin

wo ich aufhöre und wo du anfängst,

lassen uns keine Sandkörner zählen,

nur die Schweißperlen.

Falls mir danach die Worte fehlen

hörst du mich mit deinem Herz,

und aus meinen Augen antwortet Liebe.

©Josef Ambrosch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s