Mehr denn je


Mehr denn je denke ich über diesen Text von Erika Pluhar, einer meiner Lieblingskünstlerinnen nach.
Vielleicht liegt es daran, das ich bald die 6 vor den weiteren Lebensziffern stehen habe, oder aber an der Tatsache, daß ich nie mein Gefühl, die Lust am Leben und Lieben und mich verlieren werde. Werde, weil ich bin wie ich bin.


Was heißt das nur, ich werde alt?
Was heißt das nur, wie soll ich es empfinden?
Ich kann den Morgenhimmel in mir finden
Und Frühlingsstürme – mehr denn je.
Was heißt das nur, ich werde alt?
Was heißt das nur, wie soll man es verstehen?
Ich kann wohl meine Hände altern sehen,
Doch schön ist das Berühren – mehr denn je
Mein Körper ist mir Freund,
Und meine Haut genießt den Wind wie eh und je.
Und all das, was ein reifer Mensch nicht mehr zu fühlen hat,
Das fühl ich mehr denn je.
Was heißt das nur, ich werde alt?
Was heißt das nur, wie soll ich es empfinden?
Ich kann so viel Verwirrung in mir finden
Und ungeduldig bin ich – mehr denn je.
Was heißt das nur, ich werde alt?
Was heißt das nur, wie soll man es verstehen?
Des Lebens Spuren kann ich auf mir sehen,
Doch geh ich neue Wege – mehr denn je.
Was heißt das nur, ich werde alt?
Was heißt das nur, wie soll ich das empfinden?
Ich kann den Morgenhimmel in mir finden
Und Frühlingsstürme – mehr denn je.

Erika Pluhar




https://youtu.be/H2bZU9nXUV4

Schlaflos

Manchmal werde
ich
so
müde
weil ich auf mich
aufpasse
dass ich neben
dir
nicht einschlafe
wenn du mich
zwischen den Laken
näher atmest
zu dir
voller Sehnsucht
wie der Mond
nach den Sternen
auf deiner
weiss schimmernden
Haut

@Josef Ambrosch

Wildes Herz und Herzfall

Ich

bin ein Wortfänger

deiner Gefühle

Sie tanzen wie Akrobaten

waghalsig und übermutig

über meinem Verstand

lassen mich sehnsüchtig stehen

Sie fallen in mein Herz

unbekümmert

mit eigenem zarten

Klang

@josef Ambrosch

Ich möchte Euch in nächster Zeit einfach die Musk von Julia Plank vorstellen, und Euch Ihre Poesie in Melodien, gemischt mit einigen Zeilen aus meinen Büchern, sanft eingewickelt vorstellen. Julia Plank, und Ihre beiden tollen Begleiter Erich Ruf und Jörg Müller sind hörenswertes Gefühl!

https://www.julia-plank.de/

www.youtube.com/watch

Proseccoperlen

Wortbilder selbstgemacht,

Sätze als Seelentänze,

die mit deiner Lust

ein Fest feiern.

Geschlossene Augen

und perlende Sehnsucht,

perlend wie Prosecco

in meinen Gedanken.

Dich dort spüren,

und deine hautechte

Wärme vermissen.

@Josef Ambrosch

Briefverkehr

Sie träumte,

Er hätte ihr

einen zärtlichen Brief

geschrieben …,

mit Fingerspitzen

auf ihren Rücken,

als er mit Ihrer Phantasie

spielte,

und sie beide hemmungslos

darin eintauchten.

@josef ambrosch

Duschkurzgeschichte

Ich gehe unter die Dusche, sagst du.

Ein kleiner Satz,

der mich in meiner Fantasie zu diesem

kleinen Wassertropfen werden läßt,

der langsam von deinen Haarspitzen

auf deinen großen Zeh läuft.

Jeder Millimeter Abenteuer und Lust,

die samtweich das Begehren

auf deine Haut küssen.

©Josef Ambrosch